Elisabeth-Selbert-Schule Lampertheim (ESS)

BERUFLICHES SCHULZENTRUM DES KREISES BERGSTRASSE

Hauptmenü

Elisabeth Selbert AddFElisabeth Selbert wird am 22. September 1896 als Martha Elisabeth Rohde in Kassel geboren. 1913 verlässt sie die Schule und beginnt zu arbeiten.
1918 tritt sie in die SPD ein und heiratet 1920 den sozialdemokratischen Kommunalpolitiker Adam Selbert. Bereits zu dieser Zeit setzt sie sich für eine konsequente Gleichbehandlung von Männern und Frauen ein.
1921 und 1922 bekommt Elisabeth Selbert zwei Söhne - Gerhart und Herbert. In den Folgejahren engagiert sie sich weiterhin für die Gleichstellung der Frauen, bereitet sich aber gleichzeitig auch auf das Abitur vor, welches sie 1926 ablegt. Anschließend studiert sie bis 1930 Rechts- und Staatswissenschaften und promoviert zum Dr. jur. Im Jahr 1933, dem Jahr der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten, kandidiert sie bei den Reichstagswahlen für die SPD, verpasst aber den Einzug in das Parlament.
1934 legt Elisabeth Selbert ihr zweites Staatsexamen ab und wird, kurz bevor die Nationalsozialisten den Zugang zum Anwaltsberuf für Frauen unterbinden, als Rechtsanwältin zugelassen. Zusammen mit einer Gruppe von Anwälten versucht sie von Verfolgung, Zwangsarbeit und Deportation in Konzentrationslager bedrohten Menschen auf Basis des bestehenden Justiz- und Rechtssystems zu helfen.
Nach Kriegsende engagiert sich Elisabeth Selbert bei dem Wiederaufbau der Justizverwaltung ihrer Heimatstadt Kassel und wird auch wieder politisch aktiv.
1948 und 1949 sitzt sie, als eine von nur vier Frauen, im Parlamentarischen Rat, der die Aufgabe hat, das Grundgesetz für ein demokratisches Deutschland zu erarbeiten. Im Zuge dieser Tätigkeit setzt sie sich vehement, letztlich wendet sie sich, um Druck zu erzeugen, sogar an die Presse und die Öffentlichkeit, erfolgreich für die Aufnahme der Formulierung „Frauen und Männer sind gleichberechtigt“ in das Grundgesetz ein. Trotz oder wegen dieses Erfolges scheitert Elisabeth Selbert 1949 bei dem Versuch in den Bundestag einzuziehen.
1956 wird ihr das Bundesverdienstkreuz verliehen, 1986 stirbt sie in ihrer Heimatstadt Kassel.

ESS

Logo

Moodle

preview-moodle-logo

Zugang zur Lernplattform moodle.

Terminkalender

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Login

Login nur für Berechtigte.