Elisabeth-Selbert-Schule Lampertheim (ESS)

BERUFLICHES SCHULZENTRUM DES KREISES BERGSTRASSE

Anmeldeformulare

page white acrobatpage wordDOWNLOADBEREICH

(Klick - danach etwas nach unten scrollen)

Hauptmenü

Am 30. und 31. Januar fanden an der ESS zwei Projekttage zum Thema "Unsere Zukunft" statt. Die Klassen trafen zusammen mit ihren Klassenlehrern die Entscheidung, welche Art von Projekt sie bearbeiten wollen bzw. welche Ausstellungen zum Thema besucht werden können.

f2201388 cb71 4a4b 88a8 885be411a1caFoto: Sabine Sossenheimer

Das Repertoire war vielfältig. Die Klasse 13FSVZ entschied sich für das Projektthema „Gesundheit für Körper und Seele“. Hier hatte die Klasse für einen Tag als Expertin Birgit Jacquot (Lehrerin der Karl Kübel Schule aus Bensheim) zu Gast. Gemeinsam erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler theoretische und praktische Aspekte zur Stresswahrnehmung/-regulation/-prävention; körperliche und mentale Entspannungstechniken; Achtsamkeit im Alltag; gruppendynamische Traumreise; Partner-Lockerungsübung; Körperbewusstsein und innere Haltung; schlechte Gewohnheiten ändern; kleine Yoga-Praktiken; Selbstreflexion. 

 HauttypenFoto: Natalie Eppler

 

 

Die Klasse 12FSPivA beschäftigte sich mit dem Thema: Rassismus im Elementarbereich. Nach einer Sensibilisierung für die Thematik und einem Wechsel zwischen einer theoriebasierten Annäherung an das Thema und Selbstreflexionsübungen haben die Studierenden am Ende des ersten Tages Ideen für die Praxis entwickelt, dem Thema Rassismus zu begegnen. Am zweiten Projekttag wurden diese Ideen dann umgesetzt. In einer Umsetzungsidee geht es um das Thema Unterschiede und Gemeinsamkeiten u. a. auch der Hautfarbe (Siehe Foto rechts).

RäumeFoto: Natalie Eppler
Eine weitere Gruppe hat sich ein mehrwöchiges Projekt zu verschiedenen Kontinenten überlegt, hier ist ein Beispiel (Foto links), wie die Räume entsprechend gestaltet werden können. Wichtig ist hierbei Stereotype zu vermeiden.PlakatFoto: Natalie Eppler

 

Eine dritte Gruppe hat sich mit einem Kinderbuch zum Thema auseinandergesetzt, hierbei ist dieses Plakat entstanden (Foto rechts).

 

 

 

 

Die Klassen 11 BSB, 11 FOWI, 10 BSI, 11 BSI sowie InteA 1 besuchten das Planetarium in Mannheim. Das Programm „Ziel: Zukunft. Vom Jetzt bis in die Ewigkeit“ entführte die Besucher in eine ECE7D58D FC63 48B9 A84F F0855DBE454DFoto: Gabriele Sigmannunfassbar ferne Zukunft und in unendliche Weiten.1707060800662Foto: Carmen Wenz

Die Klassen schauten in die ferne Zukunft des Kosmos, über die die Wissenschaft tatsächlich Vorhersagen treffen kann. Es ist unglaublich, dass die Wissenschaft in der Lage ist, die Entwicklung des Universums so viele, viele Milliarden von Jahren vorauszusagen: In ein paar Milliarden Jahren hört die Sonne auf zu leuchten und auch die Milchstraße wird mit der Andromedagalaxie verschmelzen. In noch viel größeren Zeiträumen werden alle Sterne verlöschen und nichts wird bleiben. Unvorstellbar!

Für die Schülerinnen und Schüler sowie die beteiligten Lehrkräfte waren die Erkenntnisse sehr beeindruckend und der ein oder die andere stellte sich die Frage: „Wie kurz und unbedeutend ist mein Leben im Verhältnis zur Existenz des Weltalls?“

 

 

 1707061665600Foto: Jutta Eschelbach

Die Klassen 10 BSB und 13FSPiva besuchten die Elementa 3 des Technoseums in Mannheim. Hier ging es u. a. um Zukunftstechnologien. Die Schülerinnen und Schüler konnten interessante Informationen an verschiedenen Stationen sammeln, z. B. zur digitalen Gesellschaft oder der Entwicklung des mobilen Telefonierens. Daneben gab es auch viele Mitmach-Möglichkeiten. Zu den Highlights gehörte die Interaktion mit einer digitalen Schwarmintelligenz, der Besuch der Mondoberfläche mit einer VR-Brille sowie die Möglichkeit, durch Gedankenkraft eine Kugel zu bewegen. Hierzu haben sich  je 2 Schüler ein Stirnband mit Elektroden aufgesetzt. Die Elektroden messen die Hirnwellen und durch eine gute Kombination aus Entspannung und Konzentration war es möglich, eine Kugel in der Mitte des Tisches zu bewegen. Je ruhiger der jeweilige Spielpartner im Vergleich zu seinem Mitspieler war, desto weiter rollte die Kugel in seine Richtung. Der Tag war sowohl für Schülerinnen und Schüler als auch Lehrkräfte interessant und hat zum Nachdenken angeregt, wie gerade KI die Zukunft der Lebens- und Arbeitswelt verändern wird.

 

 

CBF10A35 15CA 4032 A855 C45D155D41ECFoto: Edeltraud Schiertz

 

 

Im Zukunftscafè der InteA2-Schülerinnen und Schüler konnte man man neben guten Gesprächen, Kaffee, Tee und Keksen auch seine Wünsche für die Zukunft aufschreiben oder malen.

 

 

 

Projekttag Intea2Foto: Beatrice Köhler

 

Die InteA-Klasse besuchte das Planetarium in Mannheim und sah sich eine spannende Dokumentation zum Thema "Ziel: Zukunft" an.

 

 

 

 

Außerdem gab es viele weitere Projekte an der ESS, z. B. das Schulsystem der Zukunft, ein Kunstprojekt zum Thema "Fachkräftemangel in Kitas" und vieles anderes mehr. Das Feedback zu den Projekttagen ist durchweg positiv. Das Auseinandersetzen mit vielfältigen und wichtigen Themen, die selbstständige Themenfindung - ausgerichtet an den Interessen der Klassen - und der kreative Umgang mit den gewählten Themen fand regen Anklang.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ESS

Logo

Moodle

preview-moodle-logo

Zugang zur Lernplattform moodle.

Login

Login nur für Berechtigte.