Elisabeth-Selbert-Schule Lampertheim (ESS)

BERUFLICHES SCHULZENTRUM DES KREISES BERGSTRASSE

Hauptmenü

Voraussetzungen

  • Aufgrund der hohen Anforderungen an das Berufsbild, ist der mittlere Abschluss, ein qualifizierender Hauptschulabschluss oder mindestens ein guter Hauptschulabschluss erforderlich.
  • Grundvoraussetzung ist, dass ein Ausbildungsvertrag mit einem Ausbildungsbetrieb des KFZ-Handwerks oder einer Ausbildungsabteilung eines Automobilherstellers vorliegt.

Persönliche Voraussetzungen

  • Interesse an komplizierten mechanischen und elektronischen Zusammenhängen und Wirkungsweisen
  • Ständige Fortbildungsbereitschaft, um eine nachhaltige Fachkompetenz zu gewährleisten und zu erhalten
  • Leistungsbereitschaft und zielorientiertes Lernen und Arbeiten in Theorie und Praxis, in der Berufsschule und im Ausbildungsbetrieb

Dauer/Struktur

Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre. Bei weit überdurchschnittlichen Leistungen ist eine Lehrzeitverkürzung (bis zu einem Jahr) - auf Antrag - möglich.

Die Ausbildung zum/zur KFZ-Mechatroniker/in ist nach vier Schwerpunkten unterteilt:

Pkw-Technik, Nutzfahrzeug-Technik, Motorradtechnik und Fahrzeugkommunikations-Technik. Außerdem kann man sich seit geraumer Zeit auf die Hochvolttechnik (Elektro- bzw. Hybridantriebe) spezialisieren. Vor dem Ausbildungsbeginn ist ein Schwerpunkt zu wählen und im Ausbildungsvertrag zu vereinbaren.

Die duale Ausbildung erfolgt im Betrieb und an der Elisabeth-Selbert-Schule. Im Mittelpunkt der betriebs- und berufsschulspezifischen Ausbildung steht die Vermittlung von arbeitsprozessorientierten Kompetenzen.

Einsatzmöglichkeiten

Der KFZ-Mechatroniker arbeitet in Reparaturwerkstätten, bei Herstellern von Kraftfahrzeugen, in Autohäusern, Tankstellen oder beim Pannendienst.

Aufgabenbereiche

Es werden Kraftfahrzeuge repariert, gewartet und mit Zusatzsystemen und Sonderausstattungen versehen.
Während der Ausbildung wird vermittelt, wie elektrische, elektronische und mechanische Systeme, wie z. B. Brems- und Lenkassistenten, Automatikgetriebe oder Komponenten des Motormanagements analysiert und diagnostiziert werden müssen.

Um Kraftfahrzeuge warten oder reparieren zu können, ist es erforderlich zu wissen, wie ein Anti-Blockier-System (ABS) oder ein Fahrerassistenzsystem miteinander verknüpft sind und mittels Hard- und Softwaresystemen zusammenwirken. Zudem werden Kraftfahrzeuge auch mit unterschiedlichen Zusatzausstattungen, wie etwa Klimaanlagen, Navigationssystemen oder Anhängerkupplungen ausgestattet.
Zur Fehlerdiagnose werden verstärkt computergestützte Mess- und Prüfsysteme genutzt.

Unterrichtsinhalte und Arbeitsweisen

Die Fächer und insbesondere die 14 Lernfelder des berufsfeldorientierten Bereichs sollen die Schülerinnen und Schüler zu einer qualifizierten Berufsausbildung und späteren Berufsausübung befähigen. Schwerpunkte des fachpraktischen Unterrichts sind insbesondere die Aspekte der selbstständigen Planung, Durchführung und Kontrolle von Diagnose-, Reparatur- und Montageprozessen.

Um dem Bildungsauftrag der Berufsschule zu entsprechen, werden die jungen Menschen zum selbstständigem Planen, Durchführen und Beurteilen von Arbeitsaufgaben im Rahmen ihrer Berufstätigkeit befähigt. Hierbei spielen die Kundenorientierung und der Kundenservice eine große Rolle.

Der Unterricht in der Berufsschule zielt auf die Entwicklung einer umfassenden Handlungskompetenz. Mit der didaktisch begründeten praktischen Umsetzung - zumindest aber der gedanklichen Durchdringung - aller Phasen einer beruflichen Handlung in Lernsituationen, wird das spezifische betriebliche Lernen in Alltagssituation unterstützt und schulisch begleitet.

Die Elisabeth-Selbert-Schule ist sowohl vom fachlichen Personal, als auch vom Equipment der zur Verfügung stehenden Unterrichts- und Arbeitsmittel sehr gut ausgestattet.

Anmeldung und Bewerbung

Zunächst muss eine Bewerbung bei einem Ausbildungsbetrieb erfolgen. Nach Erhalt eines Ausbildungsvertrages und eines zugehörigen Ausbildungsplatzes ist der Auszubildende verpflichtet, die zuständige Berufsschule zu besuchen.

Die Anmeldung hierfür erfolgt über den Ausbildungsbetrieb direkt an die Elisabeth-Selbert-Schule.

Ausbildungs- und Berufsschulbeginn ist in der Regel Anfang September.

ESS

Logo

Moodle

preview-moodle-logo

Zugang zur Lernplattform moodle.

Terminkalender

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Login

Login nur für Berechtigte.